Wanderfahrt nach Südtirol

Für unsere Teilnehmer an der Südtirol-Fahrt planen wir ein Vortreffen.

Zeit: Mitte September

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wanderfahrt nach Südtirol

Trainingsstunde für unser Gehirn

Wussten Sie, dass man seine grauen Zellen – sprich: Gehirn – bis ins hohe Alter regelrecht trainieren kann? Ja, tatsächlich haben Neurologen nachgewiesen, dass Gehirntrainig (wir nennen es als Kurs: „Gedächtnistraining“) die Leistung unserer grauen Zellen erhält bzw. steigert. Und das bis ins hohe Alter!

Also nicht nur unsere Muskeln werden durch Übungen und Training in ihrer Leistungsfähigkeit erhalten und sogar gestärkt, dasselbe gilt auch für unser Gehirn, für unsere Nervenzellen. (Also der so gefürchtete Abbau der Denkfähigkeit im Alter kann aktiv bekämpft werden.)

Der Kneippverein Lebach bietet einen Kurs „Gedächtnistraing“ unter fachkundiger Leitung eines Gedächtnistrainers an.

Keine Angst! Da gibt es keine Prüfungen und Test, auch keine Schulnoten.

In lockerer Atmophäre, vom Warmmachen über Konzentrationsübungen, mit Denkspielen, sogar leichten Koordinationsübungen wird unser „Denkorgan“ gefordert.

Aber – und das ist ganz wichtig – niemand wird vorgeführt oder in Prüfungssituationen gebracht.

Im Gegenteil: Die gesamte Kursstunde ist locker, ja meist lustig und entspannt. Das ist die Voraussetzung für ein sinnvolles Training, sagt der Trainer Rudi Geßner immer wieder. Dagegen behindert Stress unsere Denkfähigkeit.

Die spielerische Unterrichtspraxis, die lockere Atmospäre, Lachen und so manches Aha-Erlebnis sind wahrscheinlich der Grund, dass die meisten Teilnehmer den Kurs nach den Ferien freudig erwarten.

Es sind noch einige Plätze frei. Wen der Kurs interessiert, kann gerne einmal zu einer kostenlosen Schnupperstunde vorbeischauen.

Auskunft + Anmeldung: Friedel Scherer (06881) 2832

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Trainingsstunde für unser Gehirn

Wanderwoche in Südtirol

Der Kneippverein Lebach  lädt  zu einer Wanderwoche ein.
13
. bis 20 .10. 2019

Unser Ziel: Kiens im Pustertal (Südtirol), Hotel: Leitgamhof

Leitgamhof

Unsere Leistungen:

  • Hin- und Rückfahrt im klimatisierten Fernreisebus mit WC, Schlafsessel uvm.
  • Der Reisebus bleibt während des gesamten Aufenthaltes bei der Reisegruppe.
  • 7 Übernachtungen mit HP, Begrüßungstrunk, reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Wahlmenü mit Salatbuffet am Abend, einmal mit Nachtischbuffet.
  • ein Galadinner bei Kerzenlicht, ein Unterhaltungsabend
  • freie Benutzung der Saunen und des Erlebnishallenbades mit Whirlpool
  • Programm: geführte, ganztägige Dolomitenrundfahrt
  • Fahrt nach Bozen, Museumsbesuch,
  • Wanderungen: z. B. Um die drei Zinnen, Plätzwiese, Kalterer See

(Änderungen vorbehalten)

 

st-magdalena-mit-geislerspitzen-3025m,843511830

Preis pro Person: Mitglieder: 490,- €  (Nicht–Mitglieder: 530,- €) Einzelzimmerzuschlag: 105,– €

Selbstfahrer: Weil die Nachfrage zur Fahrt sehr groß ist, wir aber nicht mit 2 Bussen fahren wollen, bieten wir an, mit eigenem Auto anzureisen. (Preisermäßigung: 110,-€/Person)

Die Anmeldung erfolgt mit beiliegendem Anmeldeformular an:

Friedel Scherer,   Merzenbachstr. 1,
66822 Lebach
                                                                                                                                                              
 und der Überweisung einer Anzahlung von 100,- €/pro Person auf das Konto des Kneippvereins Lebach:       KSK Saarlouis             IBAN: DE 77 593 501 100 370 028 227

Zwecks weiterer Planungen  bitten wir um baldige Anmeldung.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wanderwoche in Südtirol

Das Selbstvertrauen stürzt mit!

IMG_0414A

Es bricht nicht nur der Knochen, sondern auch das Selbstvertrauen…..Ein Sturz im Alter steht sinnbildlich für gestürztes Vertrauen in den eigenen Körper………Umso wichtiger ist es, aktiv gegen das Einrosten anzugehen.“

Die Sportmediziner stellen immer wieder fest, dass durch den Bewegungsmangel die Fitness von Körper und Geist ab dem 35. Lebensjahr abbaut. Oder umgekehrt: Dass regelmäßige Bewegung diesen Abbau verhindert! Der Bewegungsmuffel verliert bis zum 70. Lebensjahr bis zu 40 % seiner Muskelmasse, was bedeutet: Die Alltags-bewegungen fallen immer schwerer. Das Aufstehen von Bett und Stuhl machen zu schaffen, Treppensteigen wird zur Anstrengung, das Schleppen von Einkaufstaschen oder Getränkekisten wird zur Qual und verursacht Schmerzen. Auch die Sturzgefahr steigt und schließlich kann man sich nur noch mit Stock oder am Rollator fortbewegen. Zudem droht auch noch die Osteoporose und die berechtigte Angst vor Stürzen. Sogar die Aktivitäten des Gehirns schwinden mehr und mehr. Der Geist wird träge, das Gedächtnis lässt nach, die Orientierungsfähigkeit schwindet und die Konzentration wird immer schwächer.

Es ist bewiesen, dass Menschen, die sich regelmäßig bewegen, in ihrer Leistungsfähigkeit wesentlich Jüngeren weit überlegen sind. So ist schon lange bekannt, dass leichter Sport und regelmäßige Bewegung dem Gehirn mehr Sauerstoff zuführt, wodurch die Nervenzellen im Gehirn besser versorgt werden, sich neue Blutgefäße bilden und sich mehr Verbindungen (Synapsen) im Gehirn bilden können.

In den letzten Jahren wurde sogar entdeckt, dass sich durch Bewegung neue Stammzellen in bestimmten Teilen des Gehirns bilden können.

Leichter Sport bzw. regelmäßige Bewegung macht die Muskulatur leistungsfähiger und schützt Knochen und Wirbelsäule und auch die Gelenke. Es ist erwiesen, dass Bewegung nicht die Gelenke verschleißt, sondern dem Gelenkverschleiß und auch der Osteoporose entgegenwirkt. Körperliche Fitness – insbesondere Beweglichkeit und Koordination – sind die beste Sturzprophylaxe.

Vor diesem Hintergrund bietet der Kneippverein Lebach den Kurs „Senior-Balance“

in seinem Programm an. In der Namensgebung wird sowohl auf das Alter verwiesen und auch auf die Kursinhalte. Doch Altersgrenzen gibt es eigentlich nicht, weder nach unten noch nach oben. Selbst der 80jährige kann durch Training seine Muskulatur aufbauen, durch Koordinationstraining sein Gleichgewicht schulen und mit spielerischen Übungen die Bewegungsfreude genießen. Und andererseits kann man sich nicht früh genug darauf besinnen, „etwas zu tun“. Je jünger, um so einfacher ist der Einstieg; denn dann kann man dem Muskelabbau noch leichter entgegenarbeiten.

In dem Kurs gibt es keinen Leistungszwang. Erstes Ziel ist es, die Freude an der Bewegung zu bieten. Einfache Spielformen mit Ball, Seil und Reifen u.a.m. wechseln mit Gymnastik, Balancierübungen und Tanzformen. Andererseits werden Übungen geboten, die für manchen Teilnehmer eine Herausforderung darstellen, wie z.B. im Zirkeltraining.

Um den Kurs kennenzulernen, bietet der Verein einen kostenlosen Besuch einer Übungsstunde an.

Mittlerweile besuchen so viele Frauen und Männer den Kurs, so dass eine zusätzliche Wochenstunde eingerichtet werden musste. Dadurch sind noch einige Plätze frei.

Trainingszeiten:  Donnerstags: 18.30 – 19.30 Uhr

Auskunft und Anmeldung: Willi Wenisch (06881) 51816

Friedel Scherer (06881) 2832

IMG_0604A

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Das Selbstvertrauen stürzt mit!

Schulschwimmbad der Blindenschule geschlossen!

BadGeschlossenViele Anfragen unserer Kursteilnehmer gehen bei uns ein, wann das Bad in der Blindenschule wieder geöffnet wird bzw. wann gehen endlich die Kurse weiter.

Zu den Fakten:

Seit Beginn des Jahres wird in dem Sportgebäude der Blinden- u. Gehörlosenschule renoviert. Dass bei Bauarbeiten Termine verschoben bzw. nicht eingehalten werden, ist ja schon fast normal. Hier war es aber so, dass vom Ende der Fastnachtsferien bis vorige Woche viele Male der Öffnungstermin für das Bad weitergeschoben wurde.

Als dann nach den Herbstferien endlich das Becken gefüllt, das Wasser aufgeheizt war und die Umwälzanlage lief, dachte jeder von uns, dass das Bad endlich in Betrieb geht. Dann kam die Nachricht, ein Brand habe die Ozonanlage zerstört.

Und vorige Woche teilte uns die Verwaltung der Schulen mit, dass das Bad vom Bildungsministerium „definitiv geschlossen“ worden sei.

Heißt das jetzt, das Bad wird endgültig geschlossen, wie es schon vor 2 Jahren geplant war? Oder verzögert sich die Eröffnung des Bades durch eine neue aufwendige Reparatur? – Eine Antwort konnte uns bisher niemand geben. Die Planungen für die Zukunft liegen beim Bildungsministerium.

Es wäre fatal, wenn das Lehrschwimmbad an den Schulen für Blinde und Gehörlose endgültig geschlossen würde; sicherlich schade für den Kneippverein,

aber wesentlich schlimmer für die betroffenen Schulen bzw. deren Schüler.

Denn wir wissen:

Der Schwimmsport allgemein ist – besonders für Behinderte – eine wertvolle Sportart: für die Kinder zur gesunden Entwicklung und als Vorbereitung für lebenslanges Sporttreiben. Zuerst aber muss man das Schwimmen erlernen und deshalb wurde das Bad vor ca. 30 Jahren gebaut. In dieser Zeit haben fachlich versierte Sportlehrer blinden, sehbehinderten, gehörlosen, schwerhörigen und mehrfach behinderten Schülern das Schwimmen beigebracht. Die Voraussetzungen waren ideal und die Erfolge beeindruckend.

Zudem wissen wir, Schwimmen als Sportart ist eine Integrationsmöglichkeit für Behinderte, sei es in der Familie, im Freundeskreis oder im Verein. (Inklusion, Integration).

Den Schwimmunterricht außerhalb der Schule zu erhalten wird für diese behinderten Kinder (blind, gehörlos oder mehrfach behindert) kaum zu organisieren sein. Denn wer traut sich zu, einem blinden oder gehörlosen Kind das Schwimmen beizubringen.

Wir fordern deshalb vom Saarländischen Minister für Bildung und Kultur, Herrn Ulrich Commercon, sich dafür einzusetzen, dass das Schulschwimmbad an den Förderschulen in Lebach erhalten bleibt:

https://www.change.org/p/bildungsminister-ulrich-commercon-erhalt-des-schulschwimmbades-der-blinden-sehbehinderen-und-geh%C3%B6rlosenschule-in-lebach

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schulschwimmbad der Blindenschule geschlossen!

Einen Kurs des Kneippvereins verschenken

Sie suchen vielleicht nach einem sinnvollen Geschenk ?

Wie wäre es, wenn Sie einen Kurs – sei es in Wassergymnastik, Aqua-Jogging, Rückengymnastik, Yoga,  Muskelaufbautraining,   Senior-Balance oder Gehirnjogging          im Kneippverein Lebach –            verschenken würden ?

Die  Kurse beginnen gleich immer nach den  Ferien (Weihnachtsferien, Osterferien, Sommerferien) und dauern in der Regel zwischen   10 – 13 Stunden

Die Gutscheine für die Kurse stellt die Kassenwartin des Kneippvereins aus, Frau Astrid Schreder .  Nehmen sie Kontakt mit ihr auf: Telefon: 06887-6427

Veröffentlicht unter Allgemein, Kurse und Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Einen Kurs des Kneippvereins verschenken